Kurkuma – Ayurvedische Heilpflanze Wirkung und Rezepte – “Das Gewürz des Lebens” Herzlich willkommen, liebe Gartenfreunde. Ich bin heute in Bad Rappenau in der Nähe des Salinenparks beim Haus Solisana. Hier habe ich mich verabredet mit Herrn Schneider. Er ist Heilkräuterexperte, Sachbuchautor und er kennt sich sehr gut aus – unter anderem auch bei indischen Heilkräutern, die zur Gruppe der ayurveda-medizinischen Pflanzen gehören. Herrn Schneider, was haben Sie uns denn mitgebracht? Dies ist die Kurkuma-Pflanze. Sie ist relativ klein, ähnlich wie eine winzige Ingwer-Knolle sieht es aus. Die Kurkuma blüht so rosa, hat grüne, große Blätter aber ernten tut man quasi nur diese Knolle. Diese Knolle hat einen orangefarbenen Farbstoff. Und er wirkt für Leber und Galle. Ist auch in verschiedenen Leber- und Galle-Tees drin. Aber wird auch in der ayurvedischen Ernährung in allen Reisgerichten verwendet. Man sagt ihm auch nach, es wirkt krankheitsvorbeugend – auch gegen schwere Krankheiten, weil es einfach so eine tolle Heilwirkung hat. Man könnte auch das Kurkuma in Honig streuen. Es hat halt eine gesunde Schärfe, milder als Ingwer. Und es ist für den Magen gut und verdauungsfördernd. Wenn ich jetzt dieses Kurkuma für einen Tee verwenden möchte, muss ich dies schälen oder nur schneiden? Zuerst gieße ich in eine Teekanne den Tee rein, einen Brennessel-Tee oder ein Thymian-Tee. So 3 cm Stücke schneiden, dies färbt dann sofort orange. Einschneiden. Also, man darf sich dies nicht auf die Kleidung bringen. Es ist einfach eine Pflanze, die auch ein bisschen fettlöslich ist. Man könnte in den Tee auch ein kleines bisschen Butter reintun, dann wird er noch besser vom Körper aufgenommen. Ähnlich wie bei einer Karotte, wo man sagt, das Karotin wird besser aufgenommen, wenn man es mit Sahne oder Fett verbindet. Ich lasse es 10 Minuten ziehen. Ja richtig! Dann hat es die beste Wirkung also für Leber, für Galle, für Magen, verdauungsfördernd nach einem guten Essen. Aber auch krankheitsvorbeugend – stärkt den ganzen Organismus. Es hat eine leichte Schärfe. Eine ganz gesunde Pflanze, welche man in die tägliche oder wöchentliche Ernährung einmal verwenden sollte. Man kann auch am Abend eine Milch trinken mit Kurkuma. Die färbt sich dann so gelblich und dann schläft man gut. Herr Schneider, Sie haben gesagt, Kurkuma wirkt auch gegen schwere Krankheiten. Wissenschaftlich wird gerade geforscht, ob Kurkuma nicht auch eine krebsvorbeugende Wirkung hätte. Es ist auf jeden Fall eine ganz hochwertige Pflanze, damit man gesund und fit im Körper bleibt. Sie soll auch gegen Magen- und Darmentzündungen wirken. Kurkuma mit in die Soße reintun. In alle indischen, in alle Reis- und Gemüsegerichte oder Fleischgerichte. Ein Gericht mit frischem Kurkuma zuzubereiten geht sehr schnell, schmeckt lecker und geht ganz einfach. Erhitzen Sie etwas Öl in einer Pfanne. Würfeln Sie eine kleine Zwiebel und gerne auch etwas Knoblauch. Nun alles andünsten. Das Fleisch schneide ich in dünne Scheiben und wenn Sie es vor dem Anbraten in Mehl wenden, bleibt es einfach saftiger. Ich nehme die Zwiebel schon mal raus. Klopfen Sie das Mehl etwas ab und braten Sie das Fleisch von beiden Seiten kurz an. Es ist ganz schnell fertig. Kurkuma wird in Indien und China besonders stark verwendet. Eine eigene Heilpflanze, welche aus Indien kommt. Man sagt ja auch, diese Leute sind sehr gesund und haben auch mit Magen und Darm relativ wenig Krankheiten. Auf diese Menge reicht eine halbe Knolle. Alternativ können Sie auch einen halben Teelöffel Kurkuma-Pulver nehmen. Ich habe die Knolle gewaschen und Sie müssen sie nicht schälen. Ziehen Sie Handschuhe an, um gelbe Finger zu vermeiden. Nun die gehackte Kurkuma etwas mit andünsten. Pfeffer drüber und Salz. Abschmecken mit Austern-Soße oder Maggi. Das Fleisch und die Zwiebel geben Sie wieder dazu. Wenn Sie mögen, streuen Sie noch eine Prise Zucker darüber. Fertig! Umfangreiches Wissen zu wichtigen Heilpflanzen finden Sie im Bestseller von Herrn Schneider. Das Buch erhalten Sie direkt auf amazon. Wenn Ihnen das Video gefallen hat, dann freue ich mich sehr über Ihren Daumen nach oben oder abonnieren Sie einfach meinen Kanal. Noch mehr spannende Infos und tolle Gutscheine finden Sie auf gutscheingarten.info. Schauen Sie einfach vorbei.

14 thoughts on “Kurkuma richtig verwenden ⚕ Rezepte & Wirkung ⚕ Ayurveda Heilpflanze ⚕ “Das Gewürz des Lebens””

  1. wer Austernsosse und Raffinietres Öl ins Essen gibt der sollte die Curcumawurzeln nicht verwenden , denn sie hebt den gesundheitlichen Schaden durch die Zutaten nicht auf, wer so kocht sollte keine Werbung für Heilpflanzen machen !!!!

  2. …wer selbst offensichtlich weniger gesund lebt, kann solche Botschaften in Verbindung mit Teflonpfanne, Supermarktprodukten etc.
    wohl glaubwürdig vermitteln

  3. Piperin aus schwarzem Pfeffer erhöht die Bioverfügbarkeit von Kurkuma (Curcumin). Kurkuma also unbedingt immer mit schwarzem Pfeffer einnehmen. Das ergibt eine mindestens 20-fach stärkere gesundheitliche Wirkung!!!!!!!

  4. hallo Fr.Sailer, für mich sind das nur ausreden, dass sie keine zeit hätten, ne andere pfanne zu verwenden, teflon geht gar nicht, oder statt Maggi, liebstöckel zu verwenden, also ihre anleitung ist wohl ne reine werbesendung von nestle= Maggi + austernsauce? deshalb heißt es im abspann ihres videos; made with MAGIX? oh gott leute macht das nicht nach, es ist contraproduktiv, außerdem sollte man solche leute nicht unterstützen! kurkuma ist gut, aber holt euch andere rezepte auf YT!

  5. ps: das buch von dem mann…ist bestimmt gut,+ ich glaube der wusste gar nicht was Fr.Sailer daraus machte?

  6. nestle + monsanto machen unsere welt kaputt, + damit auch die menschen, sie holzen wälder ab, überdüngen + bespritzen alles mit ihrem gift! man muss auch wissen, warum die menschen so krank werden, unterstützt nicht nestle, indem ihre diese produkte kauft, wir können viel verändern durch unser kaufverhalten! es gibt so viele alternativen + die kosten keine zeit, ihr werdet auch merken wie gut es eurem körper geht, wenn keine fertigprodukte mehr reinkommen, ok die einzige zeitaufwendung ist 1x am tag kochen, wenns gar nicht geht, lieber mal ne gurke,tomaten+ paprika schnippeln, etwas essig, öl,liebstöckel, salz, pfeffer + kurkuma , etwas vollkornbrot dazu, ihr seid satt+ es liegt nicht schwer im magen!

  7. hallo Fr.Sailer, ok!!! ich versteh dann aber wirklich nicht, wenn sie das auf ihre kosten, für unsere gesundheit machen, wieso sie dazu Maggi + Austernsauce benutzen? + teflonpfanne? entweder haben sie ein gesundheitsbewusstsein oder es ist doch was anderes? ich hab da einfach ein komisches gefühl?!

  8. Ich habe eine chronische Gastritis (Typ C) mit häufigen Beschwerden und habe gelesen, da darf man Kurkuma nur vorsichtig verwenden. Stimmt das? Dachte es hilft gegen Entzündungen 🙁

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *